Haching Torwarttraining

Seit Juli 2011 werden die Torhüter der SpVgg Unterhaching in allen Altersklassen mit dem von Wolfgang Kellner entwickelten „TTA-System-Torwarttraining“ methodisch aufbauend ausgebildet.

Die Bereiche Technik, Taktik und Athletik werden körpergerecht und leistungsorientiert trainiert. Regelmäßige Fortbildungen und die Integration der Profitorhüter in das gemeinsame Torwarttraining sind ein fester Bestandteil der Torwartausbildung bei der Spielvereinigung. Die „Torwartakademie Haching“ wurde mit Beginn der Saison 2013/14 gegründet.

Nicht nur der systematische Aufbau der Torwartausbildung, sondern auch die torwartspezifische Leistungsdiagnostik und die Leistungstests in Technik und Athletik stellen eine neue Qualität der Torwartschulung dar.

Wolfgang Kellner, der selber Profitorwart und DFB-Torwarttrainer für die U17- U19 und U21-Nationalmannschaft war, ist sich der große Verantwortung bewusst, die damit verbunden ist: „Die individuellen Potentiale unserer Torhüter optimal zu fördern, das ist unser großes Ziel.“

 

TTA-System-Torwarttraining

 

Schnelle Erfahrungen bei den Profis

 

Das die ausgebildeten Haching-Keeper bereits zeitnah eine Chance in den Profi-Ligen erhalten hat sich in den letzen Jahren des Öfteren gezeigt.

Neben Michael Zetterer (heute: Werder Bremen) hat auch die aktuelle Nummer zwei Nico Mantl bereits sehr früh sein Debüt in der Profi-Mannschaft feiern können.

Beide Torhüter durchliefen sämtliche Jugendabteilungen des Nachwuchsleistungszentrums und durften bereits frühzeitig ihre Mannschaft als Torwart im Wettkampf vertreten.

Michael Zetterer debütierte noch als ursprünglicher A-Jugend-Spieler bei den Profis. Auch Nico Mantl war gerade mal 18 Jahre alt, als er das erste mal gegen Carl Zeiss Jena zum Einsatz kam.