U19 holt verdienten Auswärtsdreier in Landshut - U16 unterliegt unglücklich

5c90aa839da2c847704056.png

Die U19 holte einen verdienten Auswärtsdreier. In Landshut gab es ein 4:1. Währenddessen unterlag die U16 in Ingolstadt.

Nach zwei sieglosen Spielen holt die Hachinger U19 wieder drei Punkte in einem Pflichtspiel. Bei der SpVgg Landshut begann die Mannschaft der Trainer Robert Lechleiter und Sebastian Backer stark. Durch Chancen von Jannis Turtschan und Finn Jöhren hätte man bereits früh in Führung gehen können. Das folgerichtige 1:0 fiel dann bereits in der 8. Minute durch Dominik Sadler. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. In der 42. Minute schwächten sich die Hausherren dann selbst. Ardit Topalaj wurde auf Seiten der Gastgeber nach einer Tätlichkeit mit der Roten Karte des Platzes verwiesen. So ging es mit der Führung für die Haching Youngsters in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel konnten die Rot-Blauen die Überzahl zunächst nicht nutzen und kassierten nach einem Standard das 1:1. Ein Freistoß hatte im Strafraum nach einer unübersichtlichen Spielsituation vor dem Hachinger Tor den Ausgleich durch Dominik Past zur Folge. Doch die Antwort der Hachinger ließ nicht lange auf sich warten. Mit einem Dreifachschlag binnen 14 Minuten zeigten die Vorstädter, warum man weiterhin Platz zwei der A-Junioren Bayernliga belegt. Fambo (52.), Demolli (57.) und Turtschan (66.) per Strafstoß sorgten für die Vorentscheidung. Bis auf einige Wechsel und die ein oder andere Gelbe Karte passierte nicht mehr viel. Es blieb beim verdienten 4:1-Auswärtssieg der Hachinger. „Es war eine gute Leistung heute. Nach dem Ausgleich haben wir Ball und Gegner laufen lassen und verdient gewonnen“, bilanzierte Trainer Robert Lechleiter. Mit diesen drei Punkten festigten die Hachinger ihre Position hinter Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth. Am nächsten Sonntag um 14:30 Uhr geht es im heimischen Sportpark weiter gegen die Kickers aus Würzburg. 

U16 verliert unglücklich in Regensburg

Einen bitteren Nachmittag erlebte die Hachinger U16. Beim FC Ingolstadt sah man bis zur Halbzeit keine Tore. Doch gleich mit Wiederanpfiff gelang Henry Greiner die Führung für die Hachinger. Es dauerte allerdings nur drei Minuten bis die Gastgeber die Partie wieder ausglichen. In der 79. Minute gelang den „Schanzern“ dann die Führung. In der Nachspielzeit erhöhten die Ingolstädter schließlich noch auf 3:1. Im Abstiegskampf der B-Junioren Bayernliga geht es nun am kommenden Samstag um 14 Uhr im Sportpark um extrem wichtige Punkte. Mit der SpVgg Bayern Hof kommt ein direkter Konkurrent in die Vorstadt.