Ex-Haching-Youngster Karim Adeyemi trifft für DFB-Auswahl

5c927962070c1744449930.png

Die deutsche U17-Nationalmannschaft ist auf dem Weg zur Europameisterschaft im Mai in Irland mit einem Unentschieden gegen Weißrussland in die zweite Runde der EM-Qualifikation gestartet. Mit dabei und sogar Torschütze: Der ehemalige Haching Youngster Karim Adeyemi.

1:1 (1:0) hieß es am Ende zwischen der U17-Auswahl des Deutschen Fußball Bundes und Weißrussland. Im ersten Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft in Irland (3. bis 19. Mai 2019) sahen die knapp 2000 Zuschauer in Idar-Oberstein eine überlegene deutsche Mannschaft, die bereits nach acht Minuten in Führung ging. Torschütze: Ein gewisser Karim Adeyemi. Der 17-Jährige trug sechs Jahre das Trikot der SpVgg Unterhaching, durchlief bis zur U16 sämtliche Jugendmannschaften der Rot-Blauen und spielte noch als B-Jugendlicher bereits in der U19. Im Sommer 2018 wechselte er aus dem Münchner Süden zum FC Red Bull Salzburg, wo er einen Vertrag bis 2021 unterschrieb. In der laufenden Saison 2018/19 lief er in der zweiten österreichischen Liga zunächst für das Farmteam FC Liefering auf, für die er bislang in 14 Partien drei Treffer erzielte und drei Weitere vorbereitete. 

Trotz drückender Überlegenheit konnten die DFB-Junioren ihre Führung jedoch nicht ausbauen oder halten. In der 57. Minute kamen die Osteuropäer durch Ruslan Lisakovic zum Ausgleich. Am Ende blieb es beim Remis. Im zweiten Gruppenspiel bekommt es die Mannschaft von Trainer Michael Fichtenbeiner am Samstag (12 Uhr) in Worms mit Island zu tun, ehe man am Dienstag (ebenfalls 12 Uhr) zum Abschluss Slowenien in Pirmasens empfängt.