Derbytime bei den Haching Youngsters

5c9e12f251c36105716865.png

Vollgepacktes Wochenende für die Haching Youngsters inklusive Derby am Samstag und „Landkreisderby“ am Sonntag.

U19 (So., 15 Uhr, @ FC Ismaning): Für die U19 steht an diesem Wochenende eine kurze Anreise an. Die Haching Youngsters begeben sich auf die andere Seite Münchens zum „Landkreisderby“. Beim FC Ismaning steht das nächste Spiel in der A-Junioren Bayernliga auf dem Programm. „Wir wollen unserer Favoritenrolle gerecht werden und das in Ismaning unter Beweis stellen. Ziel sind drei Punkte. Wir wollen dort weiter zu machen, wo wir gegen Würzburg in der zweiten Halbzeit aufgehört haben“, so Trainer Robert Lechleiter. Die Rot-Blauen konnten gegen die Würzburger Kickers nach einem 1:3-Pausenrückstand noch einen Punkt holen und stehen damit auf Rang drei der Tabelle, punktgleich mit den Zweitplatzierten Regensburgern. Die Ismaninger mussten am vergangenen Spieltag eine 1:4-Niederlage bei Tabellenführer Greuther Fürth hinnehmen und stehen weiterhin auf einem Abstiegsrang.

B-Junioren mit schwierigen Aufgaben

U17 (So., 11 Uhr, vs. TSG 1899 Hoffenheim): Bedingt durch die EM-Qualifikation der U17-Nationalmannschaft hat die B-Junioren Bundesliga eine dreiwöchige Spielpause hinter sich. An diesem Sonntag geht es nun weiter. Die Haching Youngsters empfangen dabei die TSG Hoffenheim. Die Kraichgauer feierten vor der Länderspielpause einen 8:1-Kantersieg über Wehen Wiesbaden und hielten als Tabellendritter so den Anschluss zu den Spitzenteams FC Bayern München und Mainz 05. Die Rot-Blauen dagegen unterlagen denkbar knapp in Stuttgart mit 0:1 und befinden sich weiterhin mitten im Abstiegskampf. „Das Hinspiel in Hoffenheim haben wir ohne großen Auftrag mit 0:4 verloren. Da ist klar, dass wir das im Rückspiel offener gestalten wollen. Von der Konstellation her sind wir in diesem Spiel Außenseiter. Genau darin liegt für uns aber der Reiz. Wir werden wieder alles uns mögliche investieren um zu gewinnen“, blickt Trainer Marc Unterberger voraus.

U16 (So, 11 Uhr, @ SpVgg Ansbach): Die U16 der Hachinger sah am vergangenen Wochenende gegen Hof bereits wie der sichere Sieger aus. 3:0 führte man bereits zur Halbzeit, am Ende hieß es 3:3. Doch an diesem Spieltag wollen die Vorstädter die letzte Partie vergessen machen und bei der SpVgg Ansbach wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln. „Um dort zu punkten brauchen wir zwei gute Halbzeiten und eine geschlossene Mannschaftsleistung“, erklärt Trainer Günther Himpsl.

C-Junioren müssen nach Franken

U15 (Sa, 15 Uhr, @ SpVgg Greuther Fürth): Ebenfalls nach Franken muss die Hachinger U15. Die Mannschaft des Trainergespanns Patrick Unterberger und Michael Ott will bei den „Kleeblättern“ die ersten Punkte im Jahr 2019 einfahren. „Die Niederlage gegen Bad Aibling letzte Woche geht vom Ergebnis her in Ordnung. In Regensburg hätten wir mehr verdient gehabt. Wir werden gegen Fürth alles reinschmeißen, um unser Punktkonto in der Rückrunde zu eröffnen“, so Trainer Patrick Unterberger. Im Hinspiel unterlagen die Haching Youngsters nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte am Ende verdient mit 1:3 (1:1).

U14 (Sa, 12 Uhr, @ 1. FC Nürnberg / So., 12 Uhr @ SC Unterpfaffenhofen): Fast das gleiche Ziel hat die U14. Die Mannschaft aus der Bundesliga Förderrunde reist nach einer spielfreien Woche zu den Junioren des „Clubs“ und damit zu einem direkten Tabellennachbarn. „Wir haben nach einer Führung das Hinspiel noch unglücklich verloren. Nun wollen wir im Rückspiel definitiv punkten“, erklärt Trainer Sascha Bigalke.  Zudem tritt das gemischte U15/U14-Team in der Bezirksoberliga beim SC Unterpfaffenhofen an.

Derby und Partnerverein für die D-Junioren

U13 (Sa, 13 Uhr, @ FC Bayern München): Ein Highlight wartet an diesem Samstag auf die U13. Die Mannschaft von Thomas Schmeizl und Markus Zant fährt zum Derby an den Campus des FC Bayern. „Wir freuen uns riesig auf die Herausforderung und die Chance uns mit den besten Spielern der Liga messen zu dürfen. Wir wollen uns nicht verstecken und jede Menge Kampf und Leidenschaft in das Spiel stecken. Ziel ist es, sich so teuer wie möglich zu verkaufen und alles in die Waagschale zu werfen“, erklärt Coach Schmeizl. Die Hachinger hatten vergangene Woche spielfrei, die Bayern sind nach dem 4:2 beim 1. FC Nürnberg weiterhin ohne Punktverlust.

U12 (Sa., 11 Uhr, vs. TSV 1860 Rosenheim): Erfolgreich in die Rückrunde gestartet ist die U12. Die Haching Youngsters siegten beim TuS Holzkirchen mit 1:0. Nun kommt mit dem TSV 1860 Rosenheim ein Partnerverein in den Sportpark. „Wir wollen gegen Rosenheim zielstrebiger und effektiver auftreten als gegen Holzkirchen. Wir freuen uns auf ein gutes Spiel. Das Hinspiel war ja schon recht turbulent“, so Trainer David Schneider. Die Rosenheimer mussten sich am letzten Spieltag dem TSV 1860 München geschlagen geben und stehen auf Rang neun der D-Junioren Bezirksoberliga.

Härtetests für die E-Jugend

U11 (So, 11 Uhr, vs. Kirchheimer SC): Die U11 bereitet sich in diesem Frühjahr gezielt auf das Zwischenfeld (9-gegen-9) vor. Dabei absolvieren die Haching Youngsters hauptsächlich Freundschaftsspiele und Leistungsvergleiche. Am Sonntag ist nun die U12 des Kirchheimer SC im Sportpark zu Gast.

U10 (Sa., 16.30 Uhr, vs. FC Wacker München): Bleibt noch die U10, die unter der Woche ihr erstes Spiel der Rückrunde bestreitete. Nach einer stark umkämpften und ausgeglichenen ersten Halbzeit konnten die Hachinger durch einen Doppelschlag von Philipp Koscelniak und Angelo Laubinger die Führung auf 2:0 ausbauen. Kurz vor Ende gelang der Bayerischen Fußball Akadamie, die beim SV Waldperlach die U11 übernommen hat, noch der Anschlusstreffer. Am Ende blieb es aber doch beim 2:1 für Rot-Blau. „Durch eine überragende Willensleistung und Teamgeist konnten wir den Sieg mit nach Hause nehmen. Spielerisch ist noch Luft nach oben, aber Einstellung und Kampf stimmen schon“, bilanzierte Trainer Janek Frensch. Nun wartet am Samstag die U11 von Wacker München: „Am Samstag-Nachmittag kommt einer der Titelfavoriten zu uns. Wir hoffen, dass wir an die kämpferische Mentalität vom Mittwoch anknüpfen und uns spielerisch steigern können. Es wird ein enges und spannendes Spiel und wir wollen die nächsten drei Punkte sammeln.