U17 gewinnt Heimspielauftakt gegen Karlsruhe

5d584ad740b36891422897.png

Haching Youngsters gewinnen 2:0.

Erstes Heimspiel, Erster Saisonsieg! Die U17 der SpVgg Unterhaching hat in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest am Samstag mit 2:0 gegen den Karlsruher SC gewonnen. Für die Rot-Blauen trafen Kaan Horataci (70.) und Daniel Hausmann per Elfmeter (80.+4). Am ersten Spieltag hatte es noch ein 2:4 beim FC Augsburg gegeben.

Beide Teams begannen zunächst gleichwertig. Die Hachinger mit mehr Ballbesitz, die Karlsruher auf defensive Stabilität bedacht und auf Konter lauernd. So lief das Spiel vor allem zwischen den Strafräumen ab. Die größte Chance für die Gastgeber in der ersten Hälfte hatte Boipelo Mashigo, dessen Distanzschuss jedoch nur die Latte traf (20.). Der KSC fuhr immer wieder Konter, spielte diese aber nicht sauber zu Ende. Der einzige Aufreger der ersten Halbzeit passierte dann kurz vor der Pause, als der Karlsruher Tim Rossmann wegen einer Tätlichkeit vom Platz musste (39.). Zur Halbzeit blieb es aber beim 0:0. „Bis zur roten Karte für den KSC war es das erwarte schwere Spiel auf Augenhöhe. Der KSC hat die Räume gut verdichtet und auf Konter gelauert“, bilanzierte Trainer Marc Unterberger.

Kurz nach dem Seitenwechsel schwächten sich die Gäste dann erneut. Wieder musste Schiedsrichter Stefan Mera-Linz die Rote Karte zücken. Nico Theisinger wurde ebenfalls wegen einer Tätlichkeit des Platzes verwiesen. „Nach der zweiten roten Karte war klar, dass sich Räume ergeben werden, die Karlsruhe nicht mehr verteidigen kann. Wir können auch schon vor dem 1:0 in Führung gehen“, so Unterberger. Doch die Haching Youngsters taten sich schwer, spielten schon fast eine Art „Power Play“ um den Karlsruher Strafraum. Es dauerte aber bis zur 70. Minute, bis das geschwächte Gäste-Bollwerk durchdrungen wurde. Florian Roggermeier legte einen Freistoß von Moritz Hohmann an den zweiten Pfosten per Kopf zurück in die Mitte, wo Kaan Horataci einschoss und die Gastgeber erlöste. Drei Minuten nach der Führung gab es dann den dritten Platzverweis gegen die Badener. Karlo Bungic sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Trotz dreifacher Überzahl konnten die Vorstädter das Spiel aber noch nicht entscheiden. Erst ein Strafstoß in der Nachspielzeit durch Daniel Hausmann machte alles klar (80.+4). Damit holte das Team des Trainergespanns Unterberger/Sonnenhauser die ersten drei Punkte in dieser Saison. „Klasse, wie geduldig die Jungs in Überzahl waren und auf ihre Möglichkeiten hingearbeitet haben“, sagte Unterberger. „Jetzt heißt es so schnell wie möglich regenerieren, denn bereits am Mittwoch erwartet uns in Nürnberg eine ähnlich schwierige Aufgabe.“

Nach dem Auftakt in diese Englische Woche geht es am 21. August beim 1. FC Nürnberg weiter. Anpfiff beim Club ist um 18:30 Uhr. Das nächste Heimspiel steht dann nächsten Sonntag gegen die Stuttgarter Kickers auf dem Plan (15:30 Uhr).