Youngsters-Wochenende

5d8498fb7ee81850787681.png

Viel los im Hachinger NLZ.

U19: Am Samstag hat die Mannschaft von Trainer Robert Lechleitner ein Auswärtsspiel vor der Brust. Um 16.30 Uhr geht es zum FV Illertissen (Stadion Illertissen, Gottfried-Hart-Straße). Dort will die U19 den nächsten Auswärtssieg einfahren. Bei der SpVgg Ansbach gab es am ersten Spieltag ein 5:0. Das Derby gegen den TSV 1860 München, das am vergangenen Wochenende stattfinden sollte, wurde auf den 25. September verlegt. Anpfiff ist im Stadion am Sportpark um 19.00 Uhr. „nach dem spielfreien Wochenende freuen wir uns auf einige Partien in der nächsten Zeit“, so Trainer Lechleitner. „Wir wollen an die gute Leistung vom Spiel gegen Ansbach anknüpfen.“

U17: Für die U17 geht es am Sonntag um die nächsten drei Punkte in der Bundesliga. Um 11.00 Uhr kommt der SV Darmstadt 98 in das Stadion an der Grünauer Allee. „Wir wollen an die guten Leistungen vor der Länderspielpause anknüpfen. Darmstadt ist aber sehr auswärtsstark, hat beide Spiele in der Fremde gewonnen“, so Trainer Marc Unterberger. „Wir erwarten eine defensiv gut stehende Mannschaft, die auf Konter lauert.“ Der Coach kann auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

U16: Unter der Woche hatte die U16 bereits ein Liga-Spiel. Gegen den FC Stätzling gab es am Mittwoch ein 1:1 (0:0). „Aufgrund unseres Chancenplus waren das zwei verlorene Punkte“, ärgerte sich Trainer Wolfgang Sonnenhauser nach der Partie.

Es ging gut los für die Hachinger Jungs. Nach einem Spielzug über die linke Seite landete der Ball bei Henry Greiner, dessen Schuss im Strafraum aber gerade noch geblockt wurde. Nach zehn Minuten hatten die Gäste die erste gute Gelegenheit. Nach einem Fehlpass im Strafraum konnte Fynn Querfurth den Schuss zum Glück noch auf der Linie klären. Die beste Chance der ersten Halbzeit hatte Haching. Aaron Keller scheiterte jedoch mit seinem Schuss aus 18 Metern am weit herausgeeilten Torwart. Vorausgegangen waren eine Balleroberung von Leon Bucher und ein Pass in die Spitze durch Leon Eicher. Die Rot-Blauen hatten allerdings im Spielaufbau so ihre Schwierigkeiten und somit nur selten gute Kombinationen in die Offensive.

Nach dem Seitenwechsel passierte zunächst wenig und so fiel etwas überraschend in der 54. Minute der Gegentreffer zum 0:1. Im Spielaufbau agierte man etwas zu sorglos und so landete der Ball bei Paul Iffarth, der aus 14 Metern halblinker Position ins lange Eck verwandelte. In die 60. Minute scheiterte zunächst Leon Eicher nach einer Ecke per Kopfball am Stätzlinger Torwart. Nur drei Minuten später erzielte dann aber Henry Greiner nach Zuspiel des kurz zuvor eingewechselten Nico Nollenberger den Ausgleichstreffer. In der 74. Minute strich ein Fernschuss von Henry Greiner nur knapp am linken Pfosten vorbei. Mit einer Glanzparade fischte der Stätzlinger Torwart nur kurze Zeit später einen Schuss von Nico Nollenberger aus dem Winkel. Der Führungstreffer lag in der Luft, fiel aber nicht. Stattdessen hatten die Gäste in der letzten Minute noch eine gute Gelegenheit, die aber im letzten Moment noch entschärft werden konnte.

Am Samstag will die U16 den ersten Sieg in der Landesliga-Saison einfahren. Der FC Memmingen kommt um 16.30 Uhr in den Sportpark Neubiberg. „Memmingen holte in ihrem ersten Spiel ein 3:3 gegen den FC Stätzling“, sagt Trainer Wolfgang Sonnenhauser. „Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen und haben bis auf die verletzten Moritz Hutt und Bastian Eckl alle Spieler an Bord.“

U15: In der Regionalliga Süd geht es am Samstag um 16.00 Uhr zu den Würzburger Kickers (Zeppelinstraße 118, 97074 Würzburg). Für die Mannschaft vom Trainerteam Patrick Unterberger und Danny Wölfle ist das der Start in die Saison. „Wird sind heiß auf das erste Spiel! Nach der durchwachsenen Vorbereitung wollen wir unbedingt gewinnen“, so Unterberger. „Die Jungs haben unter der Woche gut trainiert – wir trauen der Mannschaft am Samstag richtig viel zu.“

U14: In der NLZ-Liga steht für die U14 in der Förderliga ein Duell beim FC Augsburg an. Anpfiff ist um 13.00 Uhr (Donauwörtherstraße 170, 86154 Augsburg). Auch diese Partie ist der erste Spieltag. „Wir haben eine intensive und lehrreiche Vorbereitung hinter uns“, sagt Trainer Jakob Nußberger. „Wir wollen mit viel Mentalität das Gelernte ins Spiel werfen und bei der Punktevergabe mitreden!“

U13: Endlich startet auch die Saison für die U13. „Wir fahren mit großer Vorfreude nach Augsburg und erwarten ein  ausgeglichenes Spiel“, sagt Trainer Thomas Schmeizl. „ In Augsburg ist es immer sehr schwer zu spielen. Sie sind inzwischen eine konstante Größe. Wir wollen im ersten Spiel aber auf jeden Fall was Zählbares mitnehmen.“ Anpfiff ist um 11.00 Uhr (Donauwörtherstraße 170, 86154 Augsburg).

U12: Zweiter Spieltag in der Bezirksoberliga Oberbayern. Die U12 hat auswärts die U13 des SV Planegg-Krailling vor der Brust (10.30 Uhr, Hofmarkstarße 51, 82152 Planegg). Im ersten Spiel verloren die Hachinger gegen den SV Heimstetten 0:2 – jetzt soll der erste Sieg in der Saison her! "Nach dem missglückten Auftaktspiel wollen wir es am Samstag besser machen. Ich denke, dass jedem die Intensität bewusst geworden ist, mit der in der BOL gespielt wird“, sagt Trainer Jonas Schreiber. „Wir werden dementsprechend auftreten." Planegg gewann das erste Spiel gegen den FC Erding 3:2.

U11: Die U11 spielt am Sonntag ein Vorbereitungsturnier in Poing. Los geht’s um 9.45 Uhr (Am Hanselbrunn, 85586 Poing).Beim Championsleague-Turnier trifft die Mannschaft u.a. auf Rapid Wien, den FC Bayern, Jahn Regensburg und Red Bull Salzburg.

U10: Gleich zwei Termine stehen für die U10 am Wochenende an. Am Samstag kommt der VfR Garching in den Sportpark (10.00 Uhr), einen Tag später steht der Herrieden-Next-Cup an (Schießwasen 1, 91567 Herrieden). In der Hachinger Gruppe A sind der 1. FC Nürnberg, der FC Augsburg, die SG TSV/DJK Herrieden I, der  SV Waldhof Mannheim, Victoria Aschaffenburg und der TSV Grünwald. Das Turnier startet um 11.00 Uhr.