U17 holt Punkt in Frankfurt

5d9eec797616a382770922.png

Vor der Länderspielpause gab es ein 1:1.

U19: Keine Punkte im Top-Spiel für unsere U19 in der A-Junioren Bayernliga. Die Haching Youngsters unterlagen zuhause dem 1. FC Nürnberg 0:2 (0:1). „Wir hätten dieses Spiel nicht verlieren müssen, da die Jungs eigentlich eine sehr gute Leistung über 90 Minuten gezeigt haben. Wir haben viel investiert, leider hat uns im Abschluss das Quäntchen Glück gefehlt, um in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen“, bilanzierte Trainer Robert Lechleiter. Während Dominik Bacher und Leonard Grob ihre Chancen in der ersten Halbzeit nicht nutzen konnten, waren die Gäste erfolgreich. Pascal Moll (26.) brachte den Club in Führung. Nach der Pause legte Eric Shuranov nach (54.). „Wir haben auch nach dem 0:2 niemals aufgegeben, es hat am Ende trotzdem leider nicht gereicht“, so Lechleiter. „Nun heißt es, das Spiel abzuhaken und uns nun auf Würzburg zu konzentrieren.“  Denn nächste Woche empfangen die Rot-Blauen schon die nächste fränkische Mannschaft. Diesmal kommen die Würzburger Kickers ins Stadion an der Grünauer Allee. Anpfiff am Samstag ist um 14 Uhr.

U17: Einen Punkt ergattern konnte dagegen die U17 bei Eintracht Frankfurt am Samstag. Am Ende des 9. Spieltags in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest hieß es 1:1. Die Führung der Gastgeber durch Fabian Windhagen (18.) konnte Maurizio Hölscher, der erst eine Minute vor seinem Treffer eingewechselt wurde, ausgleichen (55.).

Beide Teams kamen ordentlich in die Partie. Frankfurt hatte mehr Ballbesitz, Haching stand defensiv stabil. Die Führung der Hessen fiel nach einer tollen Kombination. In der Folge war Frankfurter besser, verpasste aber das 2:0. „In der ersten Hälfte haben wir in der Offensive überhaupt nicht zu unserem Spiel gefunden. Als sich Möglichkeiten für uns ergaben, haben wir uns falsch entschieden. Dafür haben wir defensiv einen klasse Job gemacht“, sagte Trainer Marc Unterberger.

Auch die zweite Hälfte begann gleich mit einer Großchance für die SGE. Das Tor machten jedoch die Haching Youngsters. Maurizio Hölscher traf nur 60 Sekunden nachdem er ins Spiel gekommen war mit seinem ersten Ballkontakt (55.). Im Anschluss ergaben sich noch weitere Möglichkeiten für Hölscher und Florian Roggermeier. Es blieb jedoch bis zum Ende beim 1:1. Auch dank der starken Hachinger Defensive, die keine weitere Chance der Eintracht zuließ. „In der zweiten Hälfte wollten wir klarer in unseren Aktionen sein. Das ist uns nicht nur beim Ausgleich gelungen, sondern auch danach“, so Unterberger. „Unterm Strich ist es ein gerechtes Ergebnis. Wir haben uns für den hohen Aufwand in der zweiten Halbzeit mit einem Punkt belohnen können.“ Insgesamt war der 30-Jährige mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: „Gerade die Schlussphase hat uns einen großen Schritt weiter gebracht. Wie ruhig und klar wir in den Aktionen waren - das sah schon sehr stabil aus. Frankfurt kam in dieser Phase zu keinem Abschluss mehr. Das hat mir sehr gut gefallen.“ Bevor es nun in die Länderspielpause geht, steht am Dienstag noch ein Test für die Rot-Blauen an. Beim Partnerverein DJK-SV Oberndorf treffen die Vorstädter auf die U19 von Wacker Burghausen (19 Uhr).

U16: In der Landesliga Süd musste die Mannschaft von Trainer Wolfgang Sonnenhauser eine 1:3-Niederlage gegen den SC Fürstenfeldbruck hinnehmen. In einer guten ersten Halbzeit waren die Hachinger das spielerisch überlegene Team, mussten allerdings in der 14. Minute nach einem Konter den völlig überraschenden Rückstand hinnehmen. Davon wenig geschockt, zeigten die Jungs weiter gute Kombinationen. Allerdings blieb man vor dem Tor weitestgehend ohne Durchschlagskraft und das obwohl sich einige gute Einschussgelegenheiten ergaben. Lediglich Max Teich konnte nach einem sehenswerten Angriff über die linke Seite den einzigen Hachinger Treffer in der ersten Hälfte erzielen.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel ausgeglichener und die spielerische Linie ging etwas verloren. Trotzdem ergaben sich einige sehr gute Torchancen, die man allerdings nicht nutzen konnte. Je länger die Partie dauerte, desto besser kamen die Gastgeber ins Spiel und in der 70. Minute fiel das 2:1. Die Hachinger warfen nochmal alles nach vorne, wurden aber nicht belohnt. Ein weiterer Konter kurz vor Spielende bedeutete den 3:1-Endstand.

Weiter geht es in der Liga am Samstag gegen ASV Cham. Anpfiff ist in Neubiberg um 16.30 Uhr.

U15: Die U15 der Haching Youngsters hat am Samstag den FC Ingolstadt zuhause mit 2:1 bezwungen. Nach einer 1:0 Pausenführung kassierten die Vorstädter kurz nach Wiederanpfiff zwar den Ausgleich, konnten aber nur zehn Minuten später mit dem Siegtreffer antworten.

Die Rot-Blauen waren gleich zu Beginn die bessere Mannschaft im Duell mit dem Nachwuchs der Schanzer. David Amegnaglo scheiterte gleich zweimal nach schön vorgetragenen Angriffen der Hausherren am Keeper der Ingolstädter. Die Bemühungen der Hachinger wurden dann in der 26. Minute mit dem 1:0 durch Maurice Krattenmacher belohnt. Voraus gegangen war eine tolle Kombination der Youngsters, an der gleich mehrere Spieler beteiligt waren. Maurice Krattenmacher veredelte diesen Angriff mit einem klasse Dribbling im Strafraum der Schanzer. In den restlichen zehn Minuten bis zur Pause versuchten die Hachinger nachzulegen, konnten aber das Gehäuse des FC Ingolstadt nicht mehr entscheidend in Gefahr bringen. Trainer Patrick Unterberger hat eine ansprechende erste Hälfte seiner Mannschaft gesehen: „Wir sind gut reingekommen in das Spiel. Vor allem vorne haben wir gute Aktionen gezeigt. Oft hat nicht viel zu einem Tor gefehlt.“ Auch die ersten Minuten der zweiten Hälfte dominierte weiter der Hachinger Nachwuchs im Stadion an der Grünauer Allee. Ein weiteres Tor zu Gunsten der Rot-Blauen sollte allerdings erst später fallen. Denn auf einmal stand es 1:1, nachdem die Gäste überraschend den Ausgleich erzielen konnten. Kurz danach hatten die Ingolstädter mit ihrem zweiten Torschuss sogar das 1:2 auf den Fuß. Torhüter Marinus Schmid entschärfte den Ball allerdings sicher. Die Mannschaft von Unterberger zeigte sich nach diesen Szenen wie neu herausgefordert und erspielte sich Torszene für Torszene. „Die Torausbeute aus dieser Phase war leider zu gering“, so Unterberger. Klappen sollte es aber trotzdem mit dem 2:1 Führungstreffer durch die Hachinger. David Leitl eroberte einen Ball im Mittelfeld und bereitete so seinen Treffer selbst vor. Den schönen Doppelpass mit David Amegnaglo musste Leitl nur noch am Keeper der Gäste zur Führung vorbeibringen. Die Youngsters wollten jetzt die Entscheidung mit dem 3:1 erzwingen, scheiterten aber gleich doppelt am Aluminium oder am Keeper der Gäste. Ohne weiteren Treffer endete die Partie damit einem 2:1 Heimsieg für den rot-blauen Nachwuchs. Für die Endphase hatte der Trainer der Vorstädter ein besonderes Lob übrig: „Wir haben sowieso kaum was zugelassen. Aber dann auch routiniert und abgeklärt zu Ende zu spielen gefällt mir sehr gut.“

Am kommenden Sonntag sind die Youngsters dann am Valznerweiher bei der U15 des 1. FC Nürnberg zu Gast. Die Partie wird um 11:00 angepfiffen.

U14: Aufgrund des spielfreien Wochenendes standen für die U14 zwei Testspiele auf dem Plan. Am Sonntagmorgen besiegte man die U15 von Waldeck Obermenzing 2:0. Die Tore erzielten Linus Hesch (35.) und Cornelius Pfeiffer (69.). Am kommenden Samstag kommt dann der FC Bayern zum Derby in den Sportpark. Anstoß ist um 11 Uhr.

U13: Auch die U13 hatte am Wochenende spielfrei und testete daher am Sonntag. Gegen die U14 von Partnerverein FC Deisenhofen siegten die Haching Youngsters 4:0. Tommy Hieble erzielte alle vier Treffer (12., 27., 67., 70.) „Es war ein gelungener Test. Alle sind zum Einsatz gekommen und konnten Spielpraxis sammeln“, sagte Trainer Thomas Schmeizl.  „Offensiv hatten wir viele gute Aktionen und defensiv waren wir stabil und konzentriert. Nun gehen wir mit viel Selbstvertrauen in die nächste Trainingswoche vor dem Derby.“ In der NLZ-Liga geht es wie auch bei der U14 mit einem Derby gegen den FC Bayern weiter. Anstoß am Samstag im Sportpark ist um 17.30 Uhr.

U12: Wichtiger Erfolg für die U12 in der D-Junioren Bezirksoberliga. Die Hachinger besiegten den SC Fürstenfeldbruck mit 4:0. Luis Gottfried war gleich viermal erfolgreich (10., 19., 23., 39.). Nächsten Sonntag sind die Rot-Blauen beim Partnerverein TSV 1860 Rosenheim zu Gast. Anpfiff an der Jahnstraße ist um 11:45 Uhr.

U11: Vierter Sieg im vierten Spiel für die U11. 8:1 hieß es am Ende bei der Bayerischen Fußball Akademie, die für den SV Waldperlach an den Start geht. Als nächstes wartet ein Heimspiel gegen den SV 1880 München (Sa, 10 Uhr).

U10: Die U10 unterlag am Wochenende 1:7 dem Kirchheimer SC. Am nächsten Spieltag geht es zum SC Vierkirchen (Sa., 10 Uhr, Freisinger Str. 49, 85256 Vierkirchen).