Doppelderbysieg!

5db969dcb5c21511907171.png

U15 und U11 besiegen TSV 1860 München.

U19: Die Hachinger haben den nächsten Sieg in der A-Junioren-Bayernliga feiern dürfen. 5:0 besiegten die Rot-Blauen den SSV Jahn Regensburg im heimischen Stadion Grünau und legte dabei gleich los wie die Feuerwehr. In der ersten Minute machte Finn Jöhren das 1:0. Vorausgegangen war eine starke Vorarbeit von Dominik Bacher und Marcel Sieghart. Bis zur Halbzeit hätten die Haching Youngsters weiter erhöhen können, doch Louis Zimmerschied und Kapitän Jannis Turtschan per Elfmeter vergaben eine höhere Führung. In der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 57. Minute, bis die Gastgeber das 2:0 bejubeln durften. Diesmal war Louis Zimmerschied erfolgreich. Für die Vorentscheidung sorgte dann ein Eigentor der Gäste in der 70. Minute. Fünf Minuten später legte Dominik Bacher das 4:0 nach, bevor Elias Eck mit einem direkten Freistoß den Schlusspunkt setzte (82.). „Die Jungs haben von Beginn an den unbedingten Willen zum Sieg gehabt und das über 90 Minuten durchgezogen“, sagte ein zufriedener Robert Lechleiter. „Jetzt freuen wir uns auf ein tolles Derby in Deisenhofen.“ Wie bereits angesprochen geht es am kommenden Sonntag (13:30 Uhr) von Unter- nach Oberhaching zum FC Deisenhofen. Das „Landkreisderby“ ist gleichzeitig das kürzeste Auswärtsspiel des Jahres.

U17: Die U17 musste sich dagegen dem Tabellenführer der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest geschlagen geben. Bei der TSG Hoffenheim verloren die Hachinger 1:3. Dabei gingen die Rot-Blauen schon nach 14 Minuten durch Kaan Horataci in Führung. „Wir sind richtig gut ins Spiel reingekommen und haben gleich mit der ersten Chance des Spiels die Führung erzielt. In der Folge kann sowohl Hoffenheim den Ausgleich erzielen, als auch wir das wir zweite Tor schießen“, sagte Trainer Marc Unterberger nach dem Spiel. Mit dem Halbzeitpfiff gelang den Gastgebern dann noch vor der Pause der Ausgleich durch Turan Calhanoglu.  „Nach der Halbzeit verflachte das Spiel etwas. Hoffenheim fand keine Mittel gegen unsere Defensive. Leider haben wir es in dieser Phase verpasst offensive Akzente zu setzen“, so Unterberger weiter. Zehn Minuten vor dem Ende gelang den Kraichgauern dann die Führung durch ein Hachinger Eigentor. „Nach dem Rückstand  haben wir nochmal alles in die Waagschale geschmissen, doch es sollte heute nicht sein“, sagte Unterberger. Turan Calhanoglu machte in der Nachspielzeit dann den Deckel drauf (80.+4). „Unser Ziel war es Hoffenheim zu ärgern. Das ist uns über das gesamte Spiel heute gelungen. Um was Zählbares mitzunehmen, brauchst du natürlich auch immer das Quäntchen Glück. Das hatten wir dann in der Konsequenz heute leider nicht.“ Doch bereits an diesem Samstag gibt es zuhause für die Haching Youngsters eine neue Chance auf Punkte. Um 11 Uhr ist der SC Freiburg in der Vorstadt zu Gast.

U16: Keine Tore gab es an diesem Wochenende bei der U16. Trotz guten und teils hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten, endete die Partie gegen den FC Ismaning mit einem torlosen 0:0. Dabei konnten sich vor allem die Torhüter beider Mannschaften mehrmals auszeichnen. Die Hachinger kamen gut in die Partie und hatten durch Nico Nollenberger gleich die erste Torgelegenheit. Alleine vor dem Tor konnte er Gästekeeper Than Tran Duy jedoch nicht überwinden. Nur kurze Zeit später wurde ein Schuss von Vinzenz Wolf von einem Ismaninger vor der Linie geklärt. Aber auch die Gäste kamen bei einem Konter in Überzahl zu einer Top-Gelegenheit, die Torwart Justin Hille entschärfte. Die nächste Gelegenheit hatte Josef Gottmeier, der einen Abpraller nicht verwerten konnte. In der 27. Minute war erneut Justin Hille zur Stelle, als er einen Kopfball nach Freistoßflanke zur Ecke lenkte. Auch in der zweiten Hälfte hatten beide Teams noch ihre Momente, konnten jedoch nichts Zählbares mitnehmen. „Letztendlich war es eine ausgeglichene Partie, die trotz der vielen Chancen torlos blieb“, resümierte Trainer Wolfgang Sonnenhauser. Als Nächstes wartet nun ein Derby auf die Haching Youngsters. Am Sonntag um 10 Uhr sind sie beim TSV 1860 München zu Gast.

U15: Die U15 darf sich bereits Derbysieger nennen. Gegen den TSV 1860 München gewannen die Hachinger 1:0. Das Tor des Tages erzielte Mats Krause in der 45. Minute. Gegen den Tabellennachbarn aus Giesing entwickelte sich in der Anfangsviertelstunde ein engagiertes Spiel beider Teams, das jedoch nicht von Höhepunkten geprägt war. Bis zur Pause war 1860 um Spielkontrolle bemüht, wurde durch die gut geführten Zweikämpfe der Hachinger allerdings immer wieder aus dem Rhythmus gebracht. Dadurch ergaben sich des Öfteren Kontermöglichkeiten für die Spielvereinigung, die jedoch nicht gefährlich waren. Kurz vor der Pause gaben die Junglöwen dann ihren einzigen Abschluss in Richtung des Hachinger Gehäuses ab. Der Ball verfehlte sein Ziel nur knapp und streifte dabei sogar den Querbalken. Mit diesem 0:0 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Youngsters konnten in der Hälfte der Münchner immer wieder Bälle erobern und schnell Richtung Löwentor spielen. Genau eine solche Aktion führte auch zum Treffer durch Mats Krause in der 45. Spielminute. Dion Ajeti eroberte einen Ball an der Mittellinie und leitete damit den Angriff der Rot-Blauen ein. Über Umwege landete der Ball bei Krause, der den Ball gekonnt mit zwei Kontakten ins Tor der Giesinger bugsierte. Die Löwen wollten im Anschluss den Ausgleich erzielen, konnten aber keine gefährliche Aktion mehr in Richtung des Hachinger Tores initiieren. Die Punkte blieben damit am diesem Samstag beim Nachwuchs am Sportpark. Trainer Patrick Unterberger war stolz auf seine Mannschaft: „Gratuliere der Mannschaft zu einer guten Leistung. Ein Sieg gegen die Löwen fühlt sich natürlich gut an. Auch die Art und Weise war heute stark. Wir haben den Gegner überhaupt nicht zur Entfaltung kommen lassen und verdient gewonnen.“ Jetzt haben die Youngsters erst mal eine Woche spielfrei, bevor der FC Augsburg dann in zwei Wochen auf die U15 wartet.

U14: In der NLZ-Liga war aufgrund der Herbstferien kein Spielbetrieb. Lediglich ein Test stand für die Hachinger auf dem Plan. Gegen die U15 des FC Deisenhofen hieß es am Ende 2:2.

U13: Gleiches galt auch für die U13, die ebenfalls spielfrei war.                                  

U12: In der D-Junioren-Bezirksoberliga mussten die Hachinger eine 1:3-Niederlage beim Kirchheimer SC hinnehmen. Luis Gottfried sorgte in der 12. Minute für den einzigen Treffer der Rot-Blauen. In der kommenden Woche steht nun zunächst ein Test gegen den TSV Murnau (Mi., 16:30 Uhr) an, bevor es am Samstag zum Derby gegen den TSV 1860 kommt. Anstoß am Sportpark ist um 16 Uhr.

U11: Der siebte Sieg im siebten Spiel gelang der U11 zuhause im Derby. Gegen den TSV 1860 München gewannen die Haching Youngsters 3:1. Philipp Koscielnak brachte die Rot-Blauen in Führung (20.), Benjamin Dettendorfer erhöhte zunächst nur zwei Minuten später. Nach dem Anschluss der Münchner Löwen in der 28. Minute, sorgte erneut Dettendorfer für den Endstand (40.). Nach einer spielfreien Woche mit einem Testspiel beim SV Dornach geht es mit einem Heimspiel gegen den TSV Dachau weiter.

U10: Auch die U10 war erneut erfolgreich. Gegen den TSV Großhadern siegten die „Kleinsten“ aus dem Hachinger NLZ 6:0 und gehen nun als Tabellenzweiter in die Herbstferien.