Zwei Turniersiege und ein vierter Platz

5e2efbafabc1e820066414.png

U10 und U11 jubeln, U13 erreicht das Halbfinale in Blaustein, U17 gewinnt Test souverän.

U19: Für die Hachinger U19 war an diesem Wochenende frei. Der nächste Test steht am Samstag gegen den ASV Neumarkt an (12 Uhr, Sportschule Oberhaching).

U17: Die U17 der Spielvereinigung testete am Samstag gegen die U19 des SC Fürstenfeldbruck und siegte am Ende deutlich mit 11:0. Die Treffer erzielten Marc Perkuhn (2., 42.), Maurizio Hölscher (14.), Daniel Hausmann (19., 47., 70.), Viktor Zentrich (24.), Moritz Sarfert (37., 86.), Kaan Horataci (84.) und Henry Greiner (88.).

U16: Auch die U16 bekam an diesem Wochenende frei und testet wieder am Samstag um 10:30 Uhr gegen Kaufbeuren am heimischen Sportpark.

U15: Dafür hatte die U15 ein vollgepacktes Programm. Bereits am Samstag reiste die Mannschaft von Trainer Patrick Unterberger zum am Sonntag ausgetragenen VR Bank Junior Soccer Cup nach Coburg. Dort ging es gleich mit einer schweren Partie gegen RB Leipzig los, die 1:1 endete. Nach dem 1:0-Sieg gegen die Würzburger Kickers folgten zwei weitere Unentschieden gegen Greuther Fürth (0:0) und die TSG Hoffenheim (2:2). Im Anschluss rangen die Haching Youngsters Eintracht Frankfurt 5:4 nieder und gewannen auch zum Abschluss der Vorrunde gegen den Gastgeber FC Coburg (4:0). Als Zweiter der Gruppenphase qualifizierten sich die Hachinger für das Viertelfinale, wo man auf den Lokalrivalen TSV 1860 München traf und 3:5 unterlag. Späterer Turniersieger wurden die Hoffenheimer.

U14: Am Wochenende stand der tradionsträchtige und hochkarätig besetzte Blausteiner Hallenpokal für zwei Hachinger NLZ-Teams an. Am Samstag machte die U14 den Anfang. Die Hachinger starteten gleich mit einem Erfolg ins Turnier. 2:0 hieß es am Ende gegen den SSV Ulm. Es folgten zwei Niederlagen gegen die Stuttgarter Kickers (1:4) und Eintracht Frankfurt (1:7). Zum Abschluss der Vorrunde spielte man gegen den späteren Turniersieger Austria Wien 2:2. Damit stand am Ende Platz elf zu Buche.

U13: Die U13 war dann am Sonntag in Blaustein zu Gast. Zum Auftakt gab es ein 3:3-Unentschieden gegen Bayer Leverkusen. Darauf folgten drei Siege gegen den FC Bayern (4:1), die Grashoppers Zürich (3:0, CH) und den Gastgeber TSV Blaustein (8:0). Durch den Gruppensieg trafen die Haching Youngsters im Viertelfinale erneut auf Zürich und siegten diesmal 1:0. Im Halbfinale war dann Schluss gegen Eintracht Frankfurt (0:4). So wurden die Hachinger am Ende Vierter.

Bereits am Samstag spielte man beim Kyberg Cup des Partnervereins FC Deisenhofen mit. Auch hier überstanden die Rot-Blauen die Vorrunde ohne Niederlage. Siege feierten die Hachinger gegen Grünwald (4:2) und Ingolstadt (3:2), zwei Remis gab es gegen RB Salzburg (1:1) und Jahn Regensburg (0:0). Im Viertelfinale schlug man erst Wacker Burghausen 3:0, im Halbfinale dann den FC Basel 3:2. Im Finale kam es dann zur Wiederauflage des Gruppenspiels gegen RB Salzburg. Die Österreicher hatten diesmal das bessere Ende für sich (1:2) und holten somit den Turniersieg. „Wir sind insgesamt mit dem gesamten Wochenende und den Endplatzierungen hoch zufrieden. Aber natürlich sticht der 4. Platz in Blaustein emotional nochmal hervor. Aufgrund von vielen Ausfällen mussten wir bei beiden Turnieren mit ähnlichen Kadern spielen. Hut ab vor dieser disziplinierten und kämpferischen Leistung der Jungs“, sagte Trainer Thomas Schmeizl.

U12: Beim U13-Turnier des SC Unterpfaffenhofen belegte die U12 den 3. Platz. Nachdem die Hachinger die Vorrunde auf Platz eins beendeten, mussten sie im Halbfinale gegen Unterpfaffenhofen die Segel streichen. Im Spiel um Platz drei gewannen sie dann gegen DJK Ingolstadt. Nächstes Wochenende geht es zum ersten Spiel unter freiem Himmel wieder nach draußen am Sportpark. Gegner am Samstag ist die SpVgg GW Deggendorf (12 Uhr).

U11: Die U11 war am Samstag beim Hallenturnier des Lenggrieser SC zu Gast und hat dieses auch gewonnen. Dabei setzten sich die Haching Youngsters gegen ein- und teilweise zwei Jahre ältere Teams durch. Im Modus Jeden-gegen-jeden ließen die Rot-Blauen den Mannschaften SC Gaißach, den VfL Kaufering, den FC Deisenhofen, den 1. FC Weidach und zwei Teams des Gastgebers keine Chance. Sie gewannen jedes Spiel und beendeten das Turnier mit einem Torverhältnis von 24:2.

U10: Und auch die U10 bejubelte einen Turniersieg. Beim Webasto Mini-Cup des Gautinger SC setzten sich die Haching Youngsters gegen einige starke Gegner durch. Dabei begann das Turnier nicht sehr vielversprechend. Doch nach einer Niederlage gegen den FV Löchgau (1:2) und einem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg schlugen die Rot-Blauen noch den FC Augsburg (2:0) und den TSV 1860 München (2:1). Im Halbfinale musste dann gegen den SSV Ulm das Siebenmeterschießen entscheiden (6:5). Im Endspiel gegen RB Salzburg wurde es dann noch spannender. Mit einem 10:9 gewannen die Hachinger den Siegerpokal.