U17 schlägt FC Bayern im Derby

5e5e53449943c606884243.png

Haching Youngsters gewinnen zuhause 2:1.

Die Hachinger U17 hat am Samstagvormittag den FC Bayern mit 2:1 besiegt. Am 20. Spieltag der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest erzielten Marc Perkuhn in der ersten Hälfte und Florian Roggermeier kurz vor Spielende die beiden Treffer zum Derbysieg. Die Münchner kamen in der Nachspielzeit zwar zum Anschlusstreffer per Foulelfmeter, doch dies war nur noch Ergebniskosmetik.

Die Gäste begannen wie erwartet spielbestimmend und hatten bereits früh eine gute Chance zur Führung, bei der Haching-Keeper Daniel Peluffo-Wiese jedoch stark reagierte. Auch die Haching Youngsters kamen nach gut zehn Minuten zu einer ersten Möglichkeit durch Daniel Hausmann. In der 17. Minute spielten die Rot-Blauen dann einen Angriff über die linke Seite. Marc Perkuhn scheiterte im ersten Versuch noch an Gäste-Torwart Johannes Schenk, im Nachschuss machte er dann das 1:0. Die Bayern wirkten etwas geschockt vom Hachinger Führungstreffer, nur drei Minuten später hatte Boipelo Mashigo gar die Möglichkeit zu erhöhen. Vor dem Seitenwechsel parierte Peluffo-Wiese zwei weitere Male und sicherte so die 1:0-Pausenführung. „Unser Plan ging von Anfang an recht gut auf“, bilanzierte Trainer Marc Unterberger. „Wir wollten hoch und aggressiv attackieren und so die Bayern vor Herausforderungen stellen. Trotzdem hatten sie im Verlauf der ersten Halbzeit drei gute Chancen, aber auch wir hatten, abgesehen vom 1:0, weitere Möglichkeiten.“

Auch in den zweiten 40 Minuten hielten die Gastgeber den Angriffen der Roten weiter stand. Die Junioren des deutschen Rekordmeisters riskierten immer mehr, kamen aber bis auf einen Pfostentreffer zu keinen hundertprozentigen Torchancen. Dieses Risiko bestraften die Haching Youngsters kurz vor Schluss. Florian Roggermeier vollendete einen Konter zum 2:0 (80.). Doch die Partie war noch nicht vorbei. Der FC Bayern bekam in der Nachspielzeit noch einen Foulelfmeter zugesprochen, den Leon Fust zum 2:1 verwandelte (80.+5). Danach war aber Schluss und der Jubel bei den Hachingern groß. „So richtig drückend wurde Bayern erst 15 Minuten vor Abpfiff. In dieser Phase haben Alle Alles investiert. Das war aber auch notwendig. Das 2:0 war dann natürlich eine große Erlösung für uns Alle“, so Unterberger. „Wir können stolz sein, was die Mannschaft heute auf den Platz gebracht hat. Wir sind unserem Ziel somit ein Stück näher gekommen.“ Im Anschluss an den Derbysieg lud das Präsidium das Team zum Essen ins Hachinger Wirtshaus ein.

Mit den Punkten 23, 24 und 25 ziehen die Haching Youngsters damit auf einen zwischenzeitlichen Rang sieben in der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Am kommenden Samstag geht es weiter mit einem Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth.