U19 siegt weiter

5f96f15248701274482177.png

Auch U15 holt drei Punkte. 

U19: Die U19 gewann ihr Heimspiel gegen den TuS Geretsried mit 2:0. Damit gelang der Mannschaft von Sebastian Friedl der vierte Sieg in Folge. Bereits nach fünf Minuten erzielte Ben Westermeier das 1:0. In der Folge hatten die Hachinger viel Ballbesitz, konnten sich jedoch zu selten in gute Abschlusspositionen bringen. Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich. Die Rot-Blauen kontrollierten Ball und Gegner, wobei sie die Genauigkeit im letzten Drittel vermissen ließen. Der eingewechselte Robert Manole konnte in der 76. Minute mit seinem Treffer zum 2:0 einen guten Angriff erfolgreich anschließen. "Wir sind heute unseren eigenen Ansprüchen nicht gerecht geworden, deswegen sind wir in dieser Hinsicht unzufrieden. Auf der anderen Seite haben wir gewonnen und das freut uns natürlich", sagte Friedl nach der Partie.

U17: Die Hachinger U17 hat ihr Heimspiel gegen Ligaprimus FC Augsburg 1:2 verloren. Die Gäste gingen bereits in der 2. Minute nach einem Eckball durch Leon Krasniqi in Führung. Doch die Rot-Blauen blieben im Spiel. Nach 21 Minuten gelang Aaron Keller der Ausgleich. Es war das erste Tor, das die Fuggerstädter in dieser Bundesliga-Saison kassierten. „Durch den frühen Gegentreffer haben wir uns nicht beirren lassen. Nach unserem Ausgleich waren wir dann besser im Spiel. Trotzdem hätte Augsburg wieder in Führung gehen können, aber auch wir hatten die ein oder andere Möglichkeit“, sagte Trainer Marc Unterberger.

Nach Wiederanpfiff drückte der FCA auf den zweiten Treffer, scheiterte aber immer wieder an der Hachinger Defensive. In der 71. Minute war es dann wieder eine Standardsituation, die zum Tor führte. Davide Dell’Erba erzielte den Augsburger Siegtreffer. „Wir waren ein unangenehmer Gegner“, bilanzierte Unterberger. „Mit etwas mehr Spielglück wäre vielleicht mehr für uns drinnen gewesen. Die Mannschaft hat auf alle Fälle eine Reaktion nach der deutlichen Niederlage letzte Woche gezeigt. Das stimmt uns positiv.“

U16: Am Freitagabend gab es für die U16 eine wahre Achterbahnfahrt beim FC Deisenhofen. Nach 32 Minuten brachte Victor Hertin die Haching Youngsters mit 1:0 in Führung, doch Florian Bosch glich postwendend aus. Nur drei Minuten nach dem Ausgleich drehte Asmen Aktas die Partie sogar zu Gunsten der Gastgeber. Nach der Pause traf Tarvo Simons zum 3:1 für den FCD, doch die Rot-Blauen hatten sich noch nicht aufgegeben. David Amegnaglo markierte zuerst den Anschlusstreffer (64.), bevor Björn Fröhlich in der Nachspielzeit den 3:3-Endstand herstellte. Damit bleibt die Spielvereinigung auch nach fünf Partien in der B-Junioren-Landesliga ungeschlagen.

U15: Die U15 ist mit drei Punkten vom Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt zurückgekehrt. „Wir haben heute bei Flutlicht alles in die Waagschale geschmissen. Das hat sich ausgezahlt“, so Trainer Patrick Unterberger. Das Spiel begann mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach einigen Halbchancen verwandelte Jannis Frensch einen zentralen Abschluss gekonnt ins linke untere Eck zum 1:0 (22.). Mit der Führung im Rücken machten die Youngsters weiter Druck auf das gegnerische Tor und wurden kurz vor der Pause durch ein Eigentor des FC Ingolstadt belohnt. Das 2:0 (34.) bedeutete auch den Pausenstand.

In den zweiten Abschnitt starteten die Hachinger gut. „Wir wollten das Spiel nach der Pause vor allem in der Hälfte der Ingolstädter bestreiten und unangenehm in den Zweikämpfen sein. Das ist uns die ersten 20 Minuten sehr gut gelungen“, so Co-Trainer Alexander Ricks. In den letzten zehn Minuten bäumten sich die Jungschanzer noch einmal auf und verlagerten das Geschehen mehr in Richtung des Hachinger Tores. Ein Torerfolg sollte aber nicht mehr herausspringen. „Wir haben in Summe verdient gewonnen und können für heute zufrieden sein“, so das Fazit des Trainerteams.

U14: Die U14 gastierte am Sonntag bei den Kleeblättern in Fürth. Mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden festigten die Hachinger Youngsters Platz vier in der Förderliga.

In den ersten 25 Minuten ereignete sich ein ausgeglichenes und unterhaltsames Spiel mit leichter Feldüberlegenheit der Gastgeber. Dennoch gab es Chancen auf beiden Seiten, die Haching zu nutzen wusste. Robin Penski brachte die Rot-Blauen in Führung (20.). Damit übernahmen die Youngsters das Spielgeschehen und spielten sich immer wieder ballsicher vor das Tor der Kleeblätter. Belohnt wurden sie für den Aufwand jedoch nicht. So kam Greuther Fürth in der 48. Spielminute zum Ausgleich. Im Anschluss versuchten beide Teams eine Entscheidung zu erzwingen, kamen aber nicht mehr zum Torerfolg. „Vielleicht wäre mehr möglich gewesen, aber heute müssen wir uns mit einem Unentschieden zufrieden geben", zeigte sich Coach Jakob Nußberger versöhnlich.

U13: Die U13 musste sich dem 1. FC Nürnberg 2:5 geschlagen geben. Dabei begann die Partie für die Hachinger durchaus positiv. Nick Kaulfers traf nach elf Minuten per Weitschuss zum 1:0. In einem umkämpften ersten Drittel glich der Club sieben Minuten später aus. Im zweiten Abschnitt wurden die Gastgeber stärker und trafen binnen vier Minuten zweimal (40., 44). Nach dem 4:1 (66.) kamen die Youngsters noch einmal durch Wesley Krattenmacher heran (68.), doch kurz vor Schluss stellte Nürnberg den Drei-Tore-Abstand wieder her (71.).

U12: Ebenfalls geschlagen geben musste sich die U12 in der D-Junioren-Bezirksoberliga. Haching empfing am Samstag den SV Lohhof und unterlag 0:1 durch einen Treffer in der 29. Minute.

U11: Die U11 behält ihre weiße Weste. Im Spitzenspiel gegen den FC Schwabing siegten die Haching Youngsters 7:2 und bauten ihre Siegesserie damit auf sechs Spiele aus.