Großer Haching-Youngsters-„Hoamspuidog“

5c95070e43e60565782980.png

Ganze fünf Heimspiele stehen für die neun NLZ-Mannschaften der SpVgg Unterhaching an diesem Wochenende auf dem Plan. Ein wahrer „Hoamspuidog“ eben.

U19 (So., 14.45 Uhr, H): Die Hachinger U19 ist zurück in der Erfolgsspur. Mit 4:1 besiegten die Rot-Blauen die SpVgg Landshut, nachdem das Team von Robert Lechleiter und Sebastian Backer in den vorangegangen beiden Partien insgesamt nur einen Zähler holen konnte. Nun kommen am Sonntag die Würzburger Kickers in den Sportpark. Die Franken stehen auf einem sicheren sechsten Tabellenplatz, auch wenn man zuletzt ein 0:3 gegen Tabellenführer Greuther Fürth hinnehmen musste. „Wir wollen nach dem Auswärtssieg gegen Landshut die nächsten drei Punkte einfahren und den zweiten Platz sichern“, so Lechleiter.

U17: Die U17 aus der B-Junioren Bundesliga ist dagegen erneut spielfrei. Grund dafür sind die EM-Qualifikationsspiele der deutschen U17-Nationalmannschaft. Der Ex-Hachinger Karim Adeyemi ist übrigens für das DFB-Team nominiert – und war schon als Torschütze erfolgreich.

U16 (Sa., 13.45 Uhr, H): Ein wahrer Thriller im Abstiegskampf in der B-Junioren Bayernliga erwartet uns am Samstag im Sportpark. Dabei empfängt die Hachinger U16 die SpVgg Bayern Hof. Beide Teams rangieren momentan auf einem Abstiegsrang, es wird demnach ein klassisches „Sechs-Punkte-Spiel“.

U15 (Sa., 15.30 Uhr, H): Mit einer sehr unglücklichen Niederlage ins Jahr 2019 ist die U15 gestartet. Die Hachinger unterlagen trotz klarer Überlegenheit am Ende mit 1:2 beim Jahn Regensburg, wodurch die Vorstädter auf Rang acht der C-Junioren Regionalliga Bayern abrutschten. In der engen Liga kann sich dies an diesem Spieltag aber bereits wieder ändern. Die Hachinger bekommen es zuhause mit dem Tabellenletzten DFI Bad Aibling zu tun.

U14: Die U14 wiederum hat an diesem Wochenende aufgrund der ungeraden Mannschaftsanzahl ihrer Bundesliga-Förderrunde spielfrei. Zuletzt unterlag das Team von Sascha Bigalke und Robert Stjepanovic mit 0:3 dem FC Augsburg.

U13 (So., 14.00 Uhr, H): Gleiches betrifft auch die U13. Als Ausgleich testen die Hachinger aber am Sonntag. Der Drittplatzierte der U15-Kreisliga München, der FC Schwabing kommt in die Vorstadt. Am vergangenen Spieltag verloren die Rot-Blauen zuhause nach einer wilden Anfangs- und Schlussphase mit 2:3 gegen den 1. FC Nürnberg.

U12 (Sa., 10.00 Uhr, A): Für die U12 dagegen geht es nun endlich wieder los. Zum Rückrundenstart trifft die Spielvereinigung am Samstag auf die noch punktlose TuS Holzkirchen. Trainer David Schneider blickt dabei auf den Rest der Saison voraus: „Wir freuen uns sehr auf den Start der Rückrunde. Mit den Testspielen und Vergleichen sind wir insgesamt zufrieden. Für die Rückrunde nehmen wir uns vor, mutig, kreativ und zielstrebig aufzutreten“, so Schneider. „ An den gruppentaktischen Abläufen und technischen Details wollen wir kontinuierlich weiterarbeiten. Unser Ziel ist es guten, attraktiven Fußball zu „arbeiten“ und so zu so vielen Punkten wie möglich zu kommen. Im Fokus steht die sportliche und charakterliche Weiterentwicklung der Jungs. Wenn wir zudem am Ende der Saison immer noch unter den Top 3 der Liga stehen, wäre das ein toller Erfolg.“ Nach der Vorrunde überwinterten die Haching Youngsters auf Rang drei der D-Junioren Bezirksoberliga, hinter dem FC Bayern und dem Kirchheimer SC.

U11 (Sa., 10.30 Uhr, H; A): Die U11 bestreitet gleich zwei Spiele, jeweils eins an Samstag und Sonntag. Am Samstag geht es zuhause gegen die U13 des SC Pöcking-Possenhofen, tags darauf dann treten die Hachinger dann bei der U12 des SV Heimstetten an.

U10 (A): Der Ligabetrieb startet für die U10 erst unter der Woche. Dafür nehmen die Haching Youngsters am Sonntag an einem Leistungsvergleich teil. Beim TSV Dachau treten neben dem Gastgeber auch der TSV 1860 München, die Bayerische Fußballakademie und der SSV Ulm teil. „Aufgrund des Hallentrainings freuen wir uns draußen zu spielen können“, so Trainer Janek Frensch.